11. Argument: Fast alle Circustiere leben schon seit vielen Generationen in Menschenobhut

Da die Circusunternehmen heute nur noch Tiere erwerben, die nicht der freien Wildbahn entnommen wurden (siehe Argument 1), führt die Tierhaltung im Circus nicht zu einer Gefährdung frei lebender Tierbestände. Die letzten wild gefangenen Tiere (Elefanten) kamen vor ca. 30 Jahren in deutsche Circusse. Alle anderen heute lebenden Circustiere stammen aus den Nachzuchten der Circusse, Tierparks oder Zoos und leben zum Teil schon seit vielen Generationen in Menschenobhut.

Hinweis:
Einige in freier Wildbahn vom Aussterben bedrohte Tierarten (bzw. Unterarten) werden im Circus erfolgreich gezüchtet (z. B. Sibirische Tiger, Sumatra-Tiger, gelegentlich auch Elefanten). Wenn man diese Zuchterfolge in die Erhaltungszuchtprogramme der zoologischen Gärten integrieren würde, könnte der Circus einen erheblichen Beitrag zur Rettung dieser Arten liefern.